© Caecilia van de Laak. Alle Rechte vorbehalten.

Portrait

Die Mezzosopranistin Caecilia van de Laak ist gebürtige Holländerin und Wahlschweizerin.

Ihr klassisches Gesangsrepertoire umfasst Bach und Pergolesi bis Schumann und Wolf, Purcells Dido bis Strauss´ Orlofsky und Bizets Carmen.

Sie ist eine wandelbare Frau. Dies zeigt sich in ihren vielseitigen Interessen und musikalisch kulturellen Projekten in denen sie sich seit Jahren engagiert.

Ihre Passion liegt in der Integration der Menschen durch Musik. In diesem Zuge engagiert sie sich im Vorstand des Verein "Musik und Migration". Sie interssiert sich für die Welt der Frauenmusik und - Kompositionen. So ist sie Mitglied der Bibliothek und Fonothek Wyborada St. Gallen. Dort ist sie verantwortlich für die Musikabteilung. Sie organisiert regelmässig die Stadthauskonzerte in der Stadt St. Gallen für die Ortsbürgergemeinde.

Im Singcafé des offenen Haus gestaltet Caecilia van de Laak solidarisch Programme und Literaturnachmittage. Sie ist ständiger Ansprechpartner für Interessierte die sich musikalisch und literarisch beteiligen möchten.

Immer noch organisiert sie Kulturabende, Benefizkonzerte, Galas uvm. 

aus dem Leben...

*Engagements: Stadttheater Trier, Stadttheater St Gallen 

*freischaffend, Konzerte (u.a. mit den Bodenseesymphonikern), Oratorien , Rundfunkaufnahmen und Konzertreisen in Holland, Deutschalnd & Schweiz, Amerika & Japan

*ab 1982 gesangspädagogisch tätig (privat)

*1992-2014 Kantonschule St. Gallen, Hauptfachlehrerin der Abteilung klassischen Gesang, aktiv am Aufbau des Zweiges für klassischen Sologesang beteiligt

*Aufbau der Reihe "Kammermusik in der Linsebühlkirche" mit  4-5 Konzerten pro Jahr 

* Lehrkraft an der Pädagogischen Hochschule St. Gallen

* 2001-2007 Aufbau und Leitung des "Vokalensemble Stimmen" und des Damenchor "Con Brio"